Comeback der Roaring Twenties

panthermedia.net/Gregory Daniels

panthermedia.net/Gregory Daniels

Wilde Parties, Zigarettenspitze, Charleston und eine Extraportion Eleganz, die goldenen Zwanziger hatten in Sachen Mode und Lifestyle schon so einiges zu bieten. Diesen Glamour wollen wir auch, dachten sich da wohl einige der großen Designer. In diesem Sommer beschenken sie uns mit luftigen Fransenkleidern, mit Flapper-Dresses und Perlenketten.
Eleganz scheint das große Stichwort zu sein. Tiefe Taillen, mondäne Hängerchen und Kragen in verschiedensten Formen, verwandeln jede Frau in eine Lady. Dem großen Gatsby hätten wir in einem solchen Outfit sicher gut gefallen. F. Scott Fitzgerald schuf in den Zwanziger Jahren einen Roman mit eben diesem Titel. Die Hauptfigur bewegt sich in den schillernden Kreisen der High Society. Im Januar 2013 erscheint eine weitere Verfilmung mit keinem geringeren als Leonardo DiCaprio. Sicher ist der Film auch eine gute Quelle für Inspirationen. Wer sich gern mal wie eine Grande Dame der Roaring Twenties fühlen möchte sollte sich an Label wie YSL, Marchesa oder Etro halten. Tiefe Dekolletés lassen uns viel Haut zeigen, die Extraportion Glamour gibt es durch Fransendetails und glitzernde Bordüren. Dass der Zwanziger Jahre Flair aber auch alltagstauglich ist, beweisen Marc Jacobs, Chloé oder Jill Stuart. Die tiefen Taillen und der weite Schnitt der Hängerchen sorgen aber nicht nur für einen edlen Look, sondern lassen uns auch noch sehr bequem unterwegs sein. Übrigens funktioniert das Zwanziger Jahre Outfit auch mit Hose ganz wunderbar. Bürotauglich wird das Styling mit einem langen Cardigan.
Glamourös wird dieser Sommer also, funkelnd, elegant und sexy. So sehr wir bei diesen Outfits in die Vollen gehen können so sollten wir uns bei Make-up und Styling jedoch zurückhalten. Zwar gehörten rote Kussmünder und pomadisierte Locken unbedingt zum Repertoire der Zwanziger, heute reichen uns ein dezentes Make-up und ein natürliches Hairstyling jedoch völlig aus. Bei Schmuck sollten wir uns ebenfalls lieber in Zurückhaltung üben, schließlich soll der Look nicht überladen, sondern vielmehr leicht und sommerlich wirken. Wie wäre es mit einer schlichten Kette oder einer Clutch in Gold? Nichts passt besser, schließlich geht es hier um die Goldenen Zwanziger.

Nicole Richi entwirft für Macy’s

© fotokalle - Fotolia.com

© fotokalle - Fotolia.com

Sie ist die Adoptivtochter von Lionel Richie und wurde vor Jahren als Freundin der millionenschweren Erbin Paris Hilton bekannt. Doch heute gilt Nicole Richie als Stilikone und zeigt immer wieder, dass sie viel mehr sein kann als nur eine Begleiterin von Paris Hilton. Seit einigen Jahren entwirft sie ihre eigenen Kollektionen und stellt somit ihr Können als Mode- und Schmuckdesignerin unter Beweis. Wie viele anderen Stars und Sternchen Hollywoods scheint sie ihr berufliches Glück in der Modebranche gefunden zu haben. Dabei scheint sie auch viel Erfolg zu ernten, da ihre Werke durch zahlreiche Kritiker immer wieder gut aufgenommen werden.

Seit Jahren begeistert sie mit ihrer eigenen Schmucklinie “House of Harlow 1960” Fashionfans aus aller Welt. Sie besitzt aber auch eine zweite Modelinie namens ‘Winter Kate‘. Das erfahrene Reality-Sternchen (trat unter Anderem bei ‘The Simple Life’ auf ) versteht sich natürlich auch gut darin, ihre Arbeit als Modemacherin wirksam zu inszenieren. Zahlreiche Medien haben Bilder von ihrem eigens eingerichteten Studio bekommen, wo sie sich nach eigenen Angaben mit vielen schönen Sachen umgibt, die sie inspirieren. Dort findet sie dann das grundlegende Thema für die Saison, entwickelt die Stoffe, macht Zeichnungen und näht erste Prototypen.

Von ihrer Arbeit erzählt sie, dass sie es gerne sieht, wenn ihre Designs von Leuten getragen werden, die sich mit viel Leidenschaft auf die Suche nach ihrer Kleidung machen. Davon lässt sie sich gerne motivieren.

Nun hat sie sogar eine neue Kollektion für Macy`s entwickelt, die auch für Frauen mit bescheidenen Geldbeuteln erschwinglich sein soll. Somit tritt sie in die Fußstapfen von anderen großen Designern, die den gleichen Schritt vor Jahren gegangen sind und zusammen mit Modelabels anspruchsvolle Mode für nicht so gut betuchten Kunden entwickelt haben. Die Kollektion kommt ab September in die Läden und wird bereits mit viel Interesse erwartet.

Mit Gardinen dekorieren

panthermedia.net/Simone Wunderlich

panthermedia.net/Simone Wunderlich

Egal ob aus Samt, Spitze oder Baumwolle, bunt einfarbig oder mit Muster, eine Gardine verschönert nicht nur den Fensterbereich, sondern gibt dem kompletten Raum einen eigenen Stil.
Eine Gardine wird in erster Linie wegen seines funktionellen Charakters aufgehangen. Sie schützt vor neugierigen Blicken. Im Schlaf- oder Kinderzimmer werden auch oft Vorhänge zum Abdunkeln aufgehangen. Dadurch kann oft auch die Wärme im Raum reguliert werden, denn mit der Abdunkelung wird auch die direkte Sonneneinstrahlung verhindert oder zumindest vermindert. Die Bezeichnung kommt übrigens aus dem Niederländischen. Der Begriff „Gordijne“ bezeichnete im fünfzehnten Jahrhundert einen Bettvorhang.
Gardinen und Vorhänge sind aus den verschiedensten Textilien hergestellt. Sie können gewirkt, geklöppelt, gewebt oder bestickt sein.
Gardinen werden heutzutage genauso aus natürlichen Stoffen wie Baumwolle hergestellt wie auch aus Synthetikstoffen.
Eine klassische Gardine setzt sich zusammen aus Store und Dekoschal. Der Store ist eine meist weiße, halbdurchsichtige Gardine, welche unterschiedlich lang sein kann. Meist ist sie entweder bodenlang oder halblang. Der Store kann zu- und aufgezogen werden. Er hat dekorativen Charakter und bietet gleichzeitig einen Sichtschutz. Außerdem lässt er Tageslicht in den Raum.
Der Dekoschal ist meist aus blickdichtem Material gefertigt und wird auch als Übergardine bezeichnet. Er besteht aus zwei Teilen, welche jeweils rechts und links vom Fenster angebracht sind.
Heutzutage gibt es verschiedenste Formen von Vorhängen und Gardinen. Ein Flächenvorhang ist zum Beispiel an Schienen oben und unten befestigt und hängt glatt herunter ohne Falten auszubilden. Je nach Form, Material und Farbe einer Gardine kann man unterschiedliche Stile im Raum unterstreichen oder auch brechen. Eine Gardine schützt vor Staub, Lärm, Licht und Einsicht der Nachbarn. Darüber hinaus kann sie aber auch als wunderbares Dekoelement den Raum verschönern und Atmosphäre im Raum erzeugen.

Joop: Wunderkind-Comeback

wpid-372b2d54632c77f735bab72fc1f4e98d.jpeg

Zwei Jahre lang hat man fast nichts von Wolfgang Joop gehört. Zumindest nicht, wenn es um sein Label Wunderkind ging. 1999 hatte Joop die Marke zusammen mit seinem Lebenspartner Edwin Lemberg gegründet. 2004 hatte dann die erste Kollektion seine Premiere in New York. Das hochpreisige Label durchlief seitdem schon einige Höhen und Tiefen. Vor allem finanziell sah es einige Zeit lang brenzlig aus. Nachdem Joop zuerst seine Anteile verkauft hatte, ist er inzwischen wieder Eigentümer der Firma. Somit trägt er...

Schmetterlinge – Das Sommermotiv

wpid-f143464983ff4144645fcc407560bc39.jpeg

Seit jeher sind die Menschen von ihm fasziniert und nutzen ihn als symbolhaltiges Motiv: der Schmetterling. Gerade im Sommer begegnet er uns in vielen verschiedenen Arten in der Mode. Wir finden ihn als großen Print auf Tops, Kleidern oder Röcken. Neben seinem wunderschönen Antlitz sahen die Griechen in ihm auch ein Sinnbild für die Verkörperung der Seele. Gleichzeitig wurde er damit auch ein Symbol für Transformation und Unsterblichkeit. Im asiatischen Raum gibt es eine ähnliche Deutung. Hier sind Schmetterlinge, insbesondere...

Mit Spiegeln dekorieren

wpid-dea6377d63da3688157e11760c054572.jpeg

Spieglein, Spieglein an der Wand … nicht erst Schneewittchens böse Stiefmutter hat erkannt, wie wichtig so ein Spiegel sein kann. Galt er doch früher als ein Zeichen für Reichtum, so finden wir ihn heute in jeder Wohnung. Solch ein Spiegel ist in erster Linie natürlich zweckmäßig, gleichzeitig aber auch überaus dekorativ.Es gibt sie in unzähligen Varianten: rund, eckig oder quadratisch, manchmal auch in ungewöhnliche Formen geschnitten. Sie sind klein oder groß, es gibt sie mit oder ohne Rahmen. Und auch...

Armani für Lady Gaga – Interessante Zusammenarbeit

wpid-05c6e8783f365cec85a78f4a0c2c29fc.jpeg

Der berühmte Designer und Modeschöpfer Giorgio Armani entwirft jetzt die Kostüme für Lady Gaga. Der Schöpfer des Modeimperiums liebt das außergewöhnliche genauso wie seine neuste Kundin. Neben den Haute Couture-Schauen auf der ganzen Welt, stellt Giorgio Armani nun auch sein Können unter Beweis bei den Bühnenoutfits von niemand Geringerem als Lady Gaga. Wenn Lady Gaga die Bühne betritt oder zu öffentlichen Auftritten erscheint, interessiert sich das Publikum nicht nur für ihre großartigen Songs und ihre ausgefallene Stimme, sondern vor allen...

Augenringe einfach wegschminken

wpid-0829845b69c765881de5d796b2227c45.jpeg

Wer kennt sie nicht? Die lästigen Augenringe, die dem Chef sofort verraten, dass man am Vorabend nicht das falsche Sushi gegessen hat, sondern die Nacht durchgefeiert hat. Manch eine Frau hat sie auch einfach so, weil der Tag stressig war oder ist. Besonders Frauen mit dünner Haut neigen zu dem Problem der dunklen Schatten. Doch man muss sich nicht damit abfinden. Moderne Kosmetik und ausreichende Pflege lassen unsere Augenringe schnell wieder verschwinden. Auch unser Lebensstil spielt eine große Rolle. Wer...

Flugzeugtrolley als ungewöhnliches Möbelstück

wpid-92250b8f381ad653ca83b5950af088e0.jpeg

Eine Stewardess wäre ohne ihn aufgeschmissen, ist er doch ihr wichtigstes Arbeitsutensil: der Flugzeugtrolley. Aber auch auf dem Boden sorgt dieses kleine aber feine Stück als praktisches Möbelteil mit viel Stauraum für dekorative Höhenflüge. Zum Einsatz könnte der Bordtrolley zum Beispiel im Badezimmer oder auch in der Küche kommen. Als flexibler Rollenschrank bietet er eine Menge Stauraum für Handtücher, Beautyprodukte oder in der Küche für Geschirr oder auch als Vorratsschrank. Solch ein Trolley bietet einen entscheidenden Vorteil, denn bei ihm...

Schöne Einrichtungsideen für das Bad

wpid-4752fbe9ab449210bba0bd25a175abc6.jpeg

Das Badezimmer ist ein ganz besonderer Raum im eigenen Heim, hier möchte man sich morgens nach dem Aufstehen wohl fühlen und lange aufhalten können, ohne mit schlechter Laune zur Arbeit zu fahren. Wer ein kahles, unpersönliches Bad besitzt, verbringt in diesem Raum am Tag nur wenig Zeit. Dabei kann uns genau dieses Zimmer pure Entspannung bringen. Ein schönes Entspannungsbad lässt sich viel komfortabler in einem gemütlich eingerichteten Bad genießen und auch die gute Laune am Morgen kommt nur in einem...