Archiv für die Schlaf Schlagwörter

Endlich gut schlafen

©Dalia Drulia - Fotolia.com

©Dalia Drulia - Fotolia.com

Eigentlich könnte man die kalte Jahreszeit und die damit einhergehende Dunkelheit gut dazu nutzen, endlich mal gut und tief zu schlafen. Aber das gelingt nicht allen. Oft sorgen stressige Tage und Unruhe dafür, dass man nachts einfach kein Auge zu kriegt. Man wälzt sich stundenlang hin und her, bis morgens viel zu früh der Wecker schallt – dabei würde man doch so gerne noch liegen bleiben. Doch es gibt zum Glück ein paar einfache Tricks, damit man die ersehnte Ruhe finden kann.

Jeder zweite Deutsche, der berufstätig ist, leidet unter Schlafstörungen. Das hat eine DAK-Studie von 2010 ergeben. Diese Probleme können vielerlei Gründe haben. Manchmal war der Tag so stressreich, dass man nachts einfach nicht abschalten kann. Viele grübeln im Kreis. Aber auch eine schwere Mahlzeit vorm Zubettgehen oder zu viel Alkohol stören die Erholung. Wie kann man also endlich einen gesunden Schlaf finden?

Zuerst einmal sollte man darauf achten, dass im Schlafzimmer die richtige Atmosphäre herrscht. Elektrische Geräte stören die Ruhe. Auch stickige und zu warme Luft sind dem Einschlafen nicht zuträglich, deshalb sollte man vorm Zubettgehen noch einmal richtig lüften. Eine Raumtemperatur von 17 oder 18 grad ist optimal.

Für die Entspannung hilft es, vor dem Schlafengehen ein warmes Bad zu nehmen, das macht angenehm schläfrig. Ätherische Öle wir Lavendel oder Melisse verstärken diesen Effekt noch zusätzlich. Hilfreich kann auch ein Ritual sein, das man vorm Schlafen durchgeht: Warme Milch oder Tee trinken, ein paar Zeilen lesen oder noch ein bisschen Spazieren gehen. Man sollte sich vor der Bettruhe allerdings nicht überanstrengen, damit der Blutdruck nicht erhöht ist.

 

Bettwäsche, das Accessoire für’s Schlafzimmer

© Doreen Salcher - Fotolia.com

© Doreen Salcher - Fotolia.com

Was gibt es schöneres, als sich nach einem anstrengenden Tag und einem erholsamen Bad, mit sauberem Gefühl in frisch gewaschene und wohl duftende Bettwäsche zu werfen? Doch nach einiger Zeit leiden vor allem die Lieblingsstücke unter den zahlreichen Waschgängen und laden so schon bald nicht mehr zum entspannten Träumen ein. Deshalb ist es wichtig, auf die richtige Pflege für den beliebten Stoff zu achten und schon beim Kauf auf dessen Qualität.

Doch nicht nur die Beschaffenheit des Stoffes, auch Design in Farbe und Muster tragen entsprechend dazu bei, ob wir uns zu unserer Schlaflandschaft hingezogen und und darin in wohlbehütet im Schlaf fühlen. Der Kuschelfaktor wird also auch erheblich beeinträchtigt durch die Frage, ob gemustert oder uni, bedruckt oder mit Ornamenten verziert oder ganz einfach einfarbig? So wird oftmals allein schon in den verschiedenen Jahreszeiten zu unterschiedlichen Stoffen für das Bettkleid gegriffen. Während im Sommer zumeist luftig und leicht, bunt und farbig bedruckt bevorzugt wird, soll sich im Winter an dieser Stelle vor allem aufgewärmt und eingekuschelt werden.

Bettwäsche soll also nicht einfach nur dekorativ sein, sondern sich für den Schlaf und Erholung Suchenden vor allem angenehm und weich anfühlen. Der Stoff, der jede Nacht auf unserer Haut aufliegt, sollte deshalb auch mit Blick auf den gesundheitlichen Aspekt ausgewählt werden. Im besten Falle greift man hier zu einem Material, dass möglichst natürlich und allergenfrei ist. Vor allem auch das Färbemittel kann hier ausschlaggebend sein, denn bestimmte geprüfte Farblösungen können vor Hauterkrankungen und Allergien schützen. Für naturbewusste Schläfer wird von einigen Herstellern mittlerweile auch Bettwäsche in Bio-Qualität angeboten, damit so dem beruhigenden Schlaf nichts mehr im Wege steht.